Rundum

Jetzt aber!

Hast du dir das auch schon mal gesagt? Und was hast du dann gemacht? Klar, du liessest Taten folgen. Soweit so aktiv und so weit so gut! Und wie lange hat es denn mit der guten Aktivität angehalten?

Am Rad drehen

Wenn deine Motivation, dein “So, jetzt aber!” gross genug waren, dann konntest du mit der Initalzündung, mit der Energie, die dich hat starten lassen, sehr weit kommen. Warum das so war? Nun, deine Motivation hat dir Flügel verliehen. Und genau so sollte es auch sein. Wenn du für etwas, was du machen willst “brennst”, dann hast du mit dem Element “Feuer” genügend Energie, um auch ans Ziel zu gelangen. Wenn es dir so ergeht, dann weiter so! Bravo Bravissimo!

Vom Strohfeuer

Bekanntlich brennt Stroh schnell, aber eben auch nicht lange, wenn keine andere brennbare Energie, bzw. Idee zum Stroh hinzukommt. Also ist bei einem schwachen “Jetzt aber!” der Ofen bekanntlich schnell aus und dann ist es meistens so, dass durch die verflogene Euphorie soviel Reibungsverlust entsteht, dass du manchmal noch weiter zurückliegst, als da, wo du so energisch hattest durchstarten wollen.

VonBeeinflussern

Manchmal ist es aber so, dass dein “Jetzt aber!” grundsätzlich gross genug ist, es dann aber doch nicht zum durchschlagenden Erfolg kommt. Warum das bitteschön? Nur allzuoft, lassen wir uns von Menschen, die in unserem sozialen Umfeld leben, zurückbinden, bremsen. Manchmals kommt es gar zu einer geistigen Vollbremsung und schwupps, der Karren steckt im Dreck. Beim Entpannen, der von Dritten durcheinandergebrachten Gefühlswelt in dir, beim Aufräumen, beim Wiederaufrichten deines Selbstwertes, deines Selbstvertrauens, da ist natürlich meist keiner dieser Beeinflusser mehr vor Ort. Niemand mehr da, um dir aus dem imaginären Loch hinaus zu helfen?

Beste Absichten

Häufig meinen es unsere “Beeinflusser” ja gar nicht böse. Vielfach wollen Sie helfen und dafür sorgen, dass du “in Sicherheit” bist. Aber da keiner ausser dir über den genau gleichen Mindset wie du ihn hast verfügt, aber jeder ein eigenes Ego und seine eigenen Erfahrungen, gute und schlechtere mit sich herumträgt, genau deshalb, kann die Meinung Dritter, auch aus den für sie besten Motiven heraus, für dich total die falsche Medizin sein.

Von der Schöpfung

Wenn du etwas erreichen willst im Leben, dann willst DU das, Punktum, klare Sache! Das heisst, DU sollst dir klar werden darüber, was du tun oder lassen möchtest, was du erlernen, erleben und leben möchtest, also DU. Das ist die neue Formel. Bist du deswegen jetzt allein und kannst gar niemanden mehr nach dessen Ansicht fragen? Mitnichten! Je klarer DU bist, desto besser kannst du mit Ansichten, Meinungen, “guten” Ratschlägen (wer braucht schon Schläge?) umgehen. Wenn du den Zugang zur Schöpfung lernst offen zu halten, wenn du ein Ego hast, welches dich unterstützt und nicht behindert, weil es zu unterwürfig oder zu dominant ist, dann hast du den Schlüssel für deinen Erfolg in der Hand.

Dies sind einige der Rezepturen, die es dir ermöglichen, dass auch in deinem Leben “runder läuft”.

Im ThetaHealing® kannst du so vieles lernen, was dich immer näher zu dir selbst führt und damit näher zu allem was ist - zur Schöpfung. Schluss mit Trennung. Einheit ist das Verbindende. Dann läuft es dir tagtäglich runder und runder.

Ich wünsche dir rundum alles Liebe.

Alfred

share the love

Weitere Blogposts

Paradox ist etwas weil ...

weil es zwar nicht wirklich Sinn macht, es aber dennoch laufend und immer wieder gemacht wird. Quasi ein Volkssport, mal einfach lustig, mal fragwürdig oder gefährlich. Und ein jeder macht da immer wieder mal mit. Lies selbst.

Ausreden schaffen Verlierer

Statt nach einer Ausrede zu suchen, einfach mal kurz die Luft anhalten, um dann selbstbewusst zu sagen was Sache ist. Das hilft dir und hat mit Egoismus nichts zu tun. Mach es und es hilft allen Beteiligten.

Einfach mal verschwinden

Kennst du das? Einfach mal weg sein? Und Tschüss! Wie das auch immer heisst. Nicht nur, dass das wohl eine tief im Menschen innenliegende Sehnsucht ist, einfach mal … das Weite … zu suchen, nein, auch die Marketingschienen von so mancher Firma, macht sich diese Sehnsucht zu Nutze und setzt diese gekonnt in Wort, Bild und Ton um.

Capodanno

In Italien wird Neujahr liebevoll "Capodanno" genannt. Capo heisst so viel wie "Chef" und danno "des Jahres." Neujahr gilt nun also in südlichen Landen als der Chef des Jahres. Nun denn...